Tag 31, km 1854

An diesem Morgen entscheide ich mich doch noch nach Reykjavik zu fahren. Die Rückreise nach Seydisfjördur zum Europahafen wird dann zwar etwas knapp, denn ich möchte noch einen Umweg über Landmannalaugar machen. Aber eine Islandreise ohne Besuch in Reykjavik geht ja wohl gar nicht.

Vorbei am E-Werk Ljósafossstöð. Das Turbinenhaus kann man besichtigen.

Um dem Reykjavik-Verkehr zu entgehen, entscheide ich mich für die 435. Diese Straße läuft zwischen den beiden Hauptverkehrswegen Richtung Reykjavik. Nachteil: einige Höhenmeter wollen auf dieser Route überwunden werden.

Aus dem kleinen Gebirgszug gelangt Fernwärme nach Reykjavik.

Ich überquere diese Ebene bei strahlendem Sonnenschein und Gegenwind. Unweit der Hauptstadt finde ich einen See, an dem ich ungestört bin und natürlich auch niemand anderen störe.

Übersichtskarte

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.